Salon Rubens

Where have you been.

Where are you going to.

Because I want to go with you. 

So meet me down at the Blue Cafe. 

Chris Rhea

 
Zum 'Salon' des Hofes wurden die ehemaligen 'Apothekenräume' umgebaut. Hier wird nun gegessen, gespielt, diskutiert, gefeiert, getanzt. Die neuinterpretierte, 14 Meter umspannende, von der Hausherrin und Malerin Julia Kolev bemalte 'Barockdecke' führte zum Namensgeber 'Rubens'.  Unter ihr finden sich zahlreiche Sitzmöglichkeiten, ob an der Bar, an einem der Tische oder in einer der bequemen Sessel und Couchgarnituren. Die Bibilothek des Salons läd ein, bei einer Kaffeespezialität des Hauses oder einer hauseigenen Teemischung in einem der schönen Bildbände oder Schmöckern der Bibliothek zu versinken. Oder man läßt den Tag zu sanften Pianoklängen mit einem guten Glas Wein oder einem frischen Bier ausklingen. Gerne darf man sich aber auch selbst ans Kalvier setzten oder die Hausgitarre, das Akkordeon zum Klingen bringen. Im Salon werden zweimal wöchentlich Tangokurse gegeben und immer wieder hauseigene Kinematographie-Abende, Lesungen, kleine Konzerte... Kultur und Genuß gehen im 'Salon Hand' in Hand einher. So zaubert die Hausherrin Carmen Frey zahlreiche besondere Snacks und Tagesgerichte aus ihrer Küche.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hotel Söruper-Hof ART Agentur Kolev GbR